Projekt Beschreibung

Im Hörgespräch:

Julia Frühwald-Pallamar

Die ärztliche Leiterin des Familienunternehmens „Diagnosezentrum Frühwald&Partner“ kann auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Durchschnittlich alle zwei Wochen benötigt ein Cochlea-Implantat Nutzer eine Magnetresonanz-Untersuchung in ihrem Institut in St. Pölten, berichtet die engagierte Radiologin. Ein persönliches Anliegen ihrerseits ist es, über die Funktionalität des MRTs mit implantierbaren Hörsystemen zu informieren, ihr Forschungswissen mit der Fachwelt zur teilen und hilfesuchende Menschen aufzuklären.

Über den richtigen Ablauf, mögliche Tücken und wie positive Erfahrungen diese Untersuchung zur Routine werden lassen, erzählt die sympathische Radiologin im Interview.

Jetzt reinhören

Hörgespräch:

Höre und folge uns auf:

„Gerade MED-EL hat gute Informationen auf der Website.“

Julia Frühwald-Pallamar

Weitere Hörgespräche: