Projekt Beschreibung

Im Hörgespräch:

Toni Faber

Bei Toni Faber, Dompfarrer des Wiener Stephansdoms, dreht sich vieles ums Hören – Zuhören, Hinhören können, erhört werden. Deshalb weiß der bekannte Priester auch ganz genau um die Bedeutsamkeit dieses wichtigen Sinnes, den Gott den Menschen geschenkt hat.

Als Seelsorger braucht Toni Faber viel empathisches Empfinden und zwei offene Ohren, mit denen er seinem Gegenüber doppelt so gut zuhören kann. Wie er es schafft, dass genauso ihm Kirchgänger aufmerksam zuhören und seine Worte auch wirklich ankommen, erzählt Toni Faber im bewegenden Interview.

Jetzt reinhören

Das Interview mit Toni Faber:

Höre und folge uns auf:

Toni Faber im Interview bei den Hörgesprächen

„Es gibt so viele Möglichkeiten des Hörens, die mir Schönes schenken.“

Toni Faber

Weitere Hörgespräche: